Handschuhe: Die zweite Haut

Es liegt eigentlich auf der Hand: Schon ständiger Kontakt mit Wasser schadet unserer Haut. Zwar ist das Wasser selbst kein Schadstoff, es verringert aber den natürlichen Fettmantel, der unsere Haut umgibt. Auch deshalb ist sind Handschuhe im Reinigungsgewerbe Pflicht. Denn unsere Hände sind nun mal das Werkzeug, das dort im Alltag am häufigsten zum Einsatz kommt.

Die verwendeten Einweg-Handschuhe müssen in unserem Unternehmen vier Kriterien erfüllen: 1. Sie müssen sicher vor Schadstoffen schützen. 2. Sie müssen sich leicht wechseln lassen. 3. Sie sollten über anti-allergene Eigenschaften verfügen. 4. Sie sollten beim Tragekomfort ein warmes und trockenes Gefühl vermitteln, und trotzdem eine präzise Griffigkeit bewahren. Wir vertrauen hier übrigens der Firma Vileda.

Derart ‚handlich‘ ausgerüstet, können sich dann auch unsere Kunden darauf verlassen, dass in ihren sanitären Feuchträumen stets perfekte Hygiene herrscht.