Miele produziert Luftreiniger zum Schutz gegen Corona

Eine weitere Maßnahme im Kampf gegen das Corona-Virus ist regelmäßiges Lüften. Das einfache Stoßlüften mit offenen Fenstern ist aber nicht überall möglich. Miele produziert ab Anfang 2021 mobile Luftreiniger, um hier Abhilfe zu leisten.

Die flexiblen Luftreiniger wurden speziell für Betriebe und öffentliche Einrichtungen konzipiert. Es wird drei Modelle geben: für 45, 80 oder 200 Quadratmeter. Mit den Luftreinigern können bis zu 3.300 Kubikmeter Luft pro Stunde gefiltert werden. Das entspricht ungefähr 6x Stoßlüften – wobei die Geräte der Firma Miele mit besonderen Filtertechnologien der Firma UlmAIR ausgestattet sind. Pro Reinigungszyklus können so 99,995% aller Viren und Bakterien unschädlich gemacht werden.

Am Produktionsstandort in Lehrte werden die Luftreiniger ab Mitte Februar, neben gewerblichen Waschmaschinen und Bügelstationen, produziert. Eine weitere wichtige Maßnahme, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.