Richtig die Hände abtrocknen

Hygiene und Handreinigung haben in der Zeit von Corona Hochkonjunktur. Dabei wird immer auf das Waschen der Hände von mind. 20-30 Sekunden gesprochen. Allerdings ist das richtige Händetrocknen genauso wichtig.

Viele Unternehmen bestellen deutlich mehr Materialien für die Handhygiene seit Beginn der Pandemie. Erschreckend ist hierbei jedoch, dass oft nur noch Desinfektionsmittel bereitgestellt wird. Diese Art von Handhygiene ist aber nicht immer und überall zwingend. Richtiges Händewaschen mit Wasser und Seife kombiniert mit Einmalhandtüchern entfernt nämlich ca. 80% der Viren an den Händen. Bei feuchter Haut überleben die Viren hingegen deutlich länger.

Wichtig ist die einmalige Verwendung des Handtuchs aus Stoff oder Papier. Spender mit Stoffhandtüchern erfüllen diese Vorgabe ebenfalls. So gibt es getrennte Bereiche, die mittels einer Kontaminationsbarriere die benutzten Tücher von den frischen Tüchern trennt. Viele Stoffhandtücher sind darüber hinaus nachhaltig und können nach der desinfizierenden Reinigung bis zu 100 Mal wiederverwendet werden.